Hobbygruppen
Da es am Morgen wieder geregnet hat und kalt war, konnten die „nassen“ Hobbygruppen leider wieder nicht stattfinden. Für diese Gruppen wurde dann ein passendes Ersatzprogramm gestaltet (die Hobbygruppe (Hänge-)brückenbau hat dann z.B. Hangman gespielt).

Ägyptisches Leben in schweren Zeiten
Ägypten wurde in dieser Zeit von Plagen heimgesucht. Die neun Plagen wurden an neun Stationen erfahren. Gerüchteweise gab es auch noch eine 10. Plagestation, an der die Kinder mit Liedern aus dem Lagerbuch gequält wurden, aber wie gesagt das war nur ein Gerücht. Fortsetzung folgt …

Grillen am Lagerfeuer
Zur „Entlastung“ der Küche, durften die Kinder heute ihr Abendessen selber zubreiten. Während des Stationslaufs wurde Holz gesammelt und dann im Anschluss an zwei Feuerstellen entzündet. Dann musste man sich einen Grillstock besorgen, und seine Würste am Feuer in der Glut grillen. Falls das ganze dann ein Reinfall wurde gab es Ersatz(-würste) oder Alternativen.

Lagerabend
Da der Stationenlauf und das Grillen schneller gingen als geplant, wurde noch ein „Lagerabend“-Programm eingeschoben. Lagerabend bedeutet, das verschiedene Mitarbeiter verschieden kleine Angebote machen und die Kinder eines dieser Angebote auswählen können. Angeboten wurden diesmal: Gruselgeschichte, Ringen, Singen, Bastbändel, Haarbändel, Lagerwachenpavillionbau, Brettspiele, Tempelabenteuergeschichten, Rollenspiel „Mord in Palermo“.

Gute-Nacht-Runde
Nach dem Abschuggerle besuchen die Mitarbeiter einer Zeltgemeinschaft ihre Zelte um noch einen kleinen Plausch zu halten und sich von den Erlebnissen und Sorgen erzählen zu lassen.

Zur weiteren Info
Unsere nächtlichen Besucher wurden von der Polizei ermittelt und teilweise festgenommen.