Lassen sich gegenläufige Probleme weltweit wirklich gemeinsam besser lösen? Diese politisch hoch bedeutsame Frage macht selbst vor den Olympischen Spielen nicht Halt. Also widmeten wir den heutigen Vormittag genau diesem Zusammenhang. Und tatsächlich fanden wir Lösungen im Ausgleich zwischen Überfluss und Mangel. Und vor allem: Fürbitten sind ein sehr guter Ansatz. Hoffentlich gelingt es unseren Sportlern wieder daheim damit Gehör zu finden.

Derweil lieferte sich unsere Küche ein Battle im Showcooking, das alleine schon mehrere Medaillen verdient hätte. Das Muskelspiel unserer Köche an ihren großen Brätern zeigte den Athleten, dass auch Arbeit stark macht. Schon bald wehte der Duft von Kaiserschmarren und Apfelmus über den Platz. Endlich war die Zeit zum Essen da und unser Hunger wurde gestillt.

Der Nachmittag gehörte erneut den Hobbys. Viele fleißige Hände waren nötig und mit beachtlichem Einsatz sind alle Gruppen erstaunlich weit gekommen. Mit „Erstaunlich“ können auch einige Fakten umschrieben werden. Wer etwa beim Wort Wippe nur an Kleinkinder denkt, der sollte mal unsere Großwippe ausprobieren. Oder wussten Sie beispielsweise, dass man für Bau und Betrieb einer klitzekleinen Sauna mehrere Bäume fällen muss? Die Zahl der zu Tieren verarbeiteten Perlen liegt bei weit über tausend und die Betonarbeiten sind sowieso eine echte Premiere genauso wie die Zumba-Gruppe.

Kein Wunder, dass der Wurstsalat zum Abendessen wieder gerade recht kam und in Rekordzeit restlos vertilgt wurde. Bei dieser Gelegenheit auch ein Kompliment an die Spülküche, die alleine heute etwa 350 tiefe Teller und annähernd 500 Becher und Tassen zu spülen hatte. Das war natürlich nur zu schaffen Dank der tatkräftigen Hilfe unserer Olympioniken. Einige der jungen Helferinnen wollten auf keinen Fall für den Tagesbericht abgelichtet werden „sonst sieht meine Mutter ja, dass ich das kann!“

Abgerundet wurde der Tag von einem Lagerabend, so vielfältig wie die olympischen Wettkämpfe selbst:  Zwölf Angebote zwischen Joggen und Haarbändel flechten, Singen und Spachteln, Mord in Palermo und Black Stories.

Abschließend ist zweierlei zu vermelden:
Eigentlich hatten wir heute ein paar Regenphasen. Und fast keiner hat‘s bemerkt.
Die Medaillen im olympischen Baumstammschnellschleppen gingen an:
Lara (Gold), Emil (Silber), Christina und Len (Bronze)