Zwischen 100 und 200 Gäste warten gebannt. Die Frage hängt in der Luft im großen Saal des Evangelischen Gemeindezentrums: Was steht an beim Zeltlager 2018? Der schwere rote Samtvorhang öffnet sich und…

den Deckel abgenommen und – leer!

Das hätten die Sprecher des CVJM Ebersbach, Mona und Jan, nicht erwartet: Das Prunkstück der heutigen Veranstaltung, der große original altägyptische Sarkophag, in Überlebensgröße aus einer einzigen gigantischen Pappel kunstvoll gefertigt…

…aufgebrochen, geleert, entweiht!

Dabei war dieses wertvolle Exponat erst vor ein paar Minuten angeliefert und unversehrt auf der Bühne aufgestellt worden – von einem Transportunternehmen, das sich auf hochempfindliche und nicht ersetzbare Kulturgüter spezialisiert hat.

Und nun: Das! Grabräuber? Kulturfrevel? Ein Verbrechen?

Diese Fragen lagen noch bleischwer in der Luft, als sich eine weiße Gestalt von hinten kommend durch die Zuschauerreihen bewegte – wie schwebend, aber doch orientierungslos. Stammelsätze waren zu hören: „wo kommen denn die vielen Leute her?“ „ich war doch nur kurz…, auch eine Mumie muss mal…“

Schließlich hat die ganz in weiße Tücher und Binden gehüllte Mumie ihren Sarkophag wieder gefunden. Geistesgegenwärtig haben die Verantwortlichen den peinlichen Moment kaschiert, und die Leinwand herunter gelassen. Diskretion in der Praxis – kennt man ja.

Als dann der Blick wieder frei gegeben wurde, konnten alle sehen, was eigentlich von Anfang an gezeigt werden sollte: der geschlossene Sarkophag in dem seit Jahrtausenden die Mumie des berüchtigten Pharao Amenopiss ruht.
(Zitat Wikipedia: Pharao Amenopiss regierte 1300 Jahre vor Christi Geburt und führte seinerzeit die Streitwagen in den Ägyptischen Armeen ein. Deren Abgasreinigung war aber unzureichend und so hatte er zeitlebens mit den Folgen zu kämpfen: Orient-ierungslosigkeit und Blasenschwäche)

Mit diesem intimen Einblick in die Welt des alten Ägypten beenden wir den Bericht vom Vortreffen. Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, stehen die Formulare unter „Downloads“ zur Verfügung:

  • 2.Rundbrief: Mit allen wichtigen Informationen für die Eltern
  • Gepäck-Checkliste: Damit die wichtigsten Dinge dabei sind
  • Lagerpass: ausfüllen und abgeben bis 6. Juli 2018

Die Bilder der Mitarbeiter mit weiteren Infos sind ebenfalls online. Wer sich die Bilder vom Zeltplatz nochmals anschauen will, findet diese ebenfalls auf der Homepage.

Wir freuen uns auf zwei tolle Wochen Zeltlager in Ägypten! Ob wir dort der rätselhaften Mumie wohl noch einmal begegnen?