Es tut uns immer leid, wenn wir nachträglich hören, dass ein Kind aus finanziellen Gründen nicht aufs Zeltlager mitkommen konnte. Das muss überhaupt nicht sein, denn die Zuschüsse sind gerade für solche Situationen gemacht und darum vielleicht genau das Passende für Ihre Situation.

 

Folgende Zuschüsse können wir empfehlen:

TrägerBeschreibung 
LandesjugendplanFür Familien mit mehreren Kindern und/oder niedrigem Einkommen. Sie erhalten bis zu 7,50 € Zuschuss pro Tag pro Kind, wenn Sie unter einem bestimmten Monatseinkommen liegen oder Arbeitslosengeld II beziehen.mehr Infos
Für Kinder mit Behinderung oder stark verhaltensauffällige Kinder beantragen wir einen Zuschuss für das Zeltlager, der in die Teilnehmerbeiträge einkalkuliert ist und so den gleichen Beitrag für Kinder mit und ohne Behinderung ermöglicht.mehr Infos
CVJM EbersbachKinder, deren Eltern Familienmitglied beim CVJM Ebersbach sind, erhalten ohne Antrag eine Ermäßigung von 25 €. mehr Infos
Kindern, die eine Jungschar des CVJM Ebersbach besuchen und deren Teilnahme durch Finanznot oder andere schwierige Umstände gefährdet wäre, kann ein Zuschuss nach persönlicher Rücksprache gewährt werden.mehr Infos
Ev. Kirchengemeinden Ebersbach & Bünzwangen- SulpachKindern aus bedürftigen Familien der ev. Kirchengemeinde kann ein Zuschuss gewährt werden, der vom Kirchengemeinderat genehmigt und ausgezahlt wird. mehr Infos

Wir vertrauen uns also gegenseitig: Sie dürfen auf unsere Diskretion zählen und auf die Absicht, Kinder und ihre Familien zu unterstützen. Wir vertrauen Ihnen, dass Sie die Zuschüsse beanspruchen, die Sie benötigen und die Ihnen zustehen.

Bei Fragen steht Ihnen Hans-Peter Goblirsch gerne beratend zur Seite.

 

Die Fördermaßnahmen des Landesjugendplans werden direkt beim Regierungspräsidium beantragt. Das Formular (A1: Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zur Teilnahme an einer Jugenderholungsmaßnahme mit finanziell schwächer Gestellten) und weitere Informationen gibt es auf dieser Internetseite. Bitte verwenden Sie das von uns zum Download bereitgestellte Formular mit den entsprechenden Angaben unserer Erholungsmaßnahme.
Voraussetzung für die Gewährung des Zuschusses ist der Bezug von Arbeitslosengeld II oder wenn Ihr monatliches Einkommen unter einer bestimmten Grenze liegt. Diese Einkommensgrenzen können Sie dem Antragsformular entnehmen.
Bitte geben Sie das Formular bei uns ab. Sie zahlen zunächst den normalen Teilnehmerbeitrag. Bei Gewährung des Zuschusses erhalten Sie ca. 70 € pro Kind. Die Auszahlung erfolgt gegen Jahresende über den CVJM Ebersbach.

 

Die Fördermaßnahmen des Landesjugendplans werden direkt beim Regierungspräsidium beantragt. Den Zuschuss beantragen wir als Verein für das Zeltlager. Sie müssen nichts weiter tun, außer uns über die Behinderung Ihres Kindes zu informieren.
Der Zuschuss wird nicht ausbezahlt, sondern kommt direkt dem Zeltlager zugute und ist bereits in die Teilnehmerbeiträge einkalkuliert.

 

Sollte Ihre Familie Familienmitglied beim CVJM Ebersbach sein, so erhalten Sie automatisch einen Zuschuss von 25 €. Hierzu müssen Sie keinen Antrag stellen, Sie überweisen als Anzahlung einfach 75 € statt 100 €. Bei weiteren Fragen oder unklarer Mitgliedschaft dürfen Sie sich natürlich gerne an uns wenden. Zur Information: Eine Familienmitgliedschaft beim CVJM Ebersbach kostet Sie nur 25 € im Jahr!

 

Sollte die Teilnahme Ihres Kindes durch Finanznot oder andere schwierige familiäre Umstände in Gefahr sein, so liegt es uns am Herzen, auch hierfür eine Lösung zu finden. Nehmen Sie doch bitte persönlich mit uns Kontakt auf.

 

Bedürftige Familien, die evangelisch sind oder sich der evangelischen Kirchengemeinde anvertrauen möchten, können einen Zuschuss von der Kirchengemeinde beantragen. Wenden Sie sich dazu einfach persönlich oder schriftlich mit einem formlosen Antrag an uns oder direkt an den zuständigen Pfarrer, das Pfarramt oder einen Kirchengemeinderat (Ebersbach oder Bünzwangen-Sulpach). Die Genehmigung und Auszahlung des Zuschusses erfolgt nach Beschluss des Kirchengemeinderats.
Etwas Vergleichbares gibt es auch bei der katholischen Kirchengemeinde.

 

Sollten Sie sich unter keinem dieser Punkte wiederfinden, suchen wir weitere Möglichkeiten, wie wir die Teilnahme am Zeltlager ermöglichen können. Bitte setzen Sie sich in diesem Fall mit uns in Verbindung.